Klostertaler Klettersteig am Fallbach | Dalaas

Distanz5,6 km

Höhe805 m

LevelMittel

Dauer4:30 h

Teilen

Distanz5,6 km

Höhe805 m

LevelMittel

Dauer4:30 h

Klostertaler Klettersteig am Fallbach | Dalaas

Im Frühjahr 2018 wurde an der gewaltigen Fallbachwand mit dem gleichnamigen Wasserfall, welcher bis dato nur bei Eiskletterern bekannt war, ein neuer Klettersteig errichtet. Dieser lange, mittelschwere Klettersteig, welcher immer rechtsseitig des Fallbaches entlang führt, bietet tolle Weitblicke und ein sensationelles Klettersteig-Erlebnis in Dalaas im Klostertal. Der Klettersteig hat keine technischen Höchstschwierigkeiten, aber die Summe der vielen C und C/D Passagen und vorallem die Länge lassen diesen Steig auch für erfahrene Klettersteiggeher zur Herausforderung werden. Fazit: Dieser Klettersteig ist definitv nichts für Anfänger, für begeisterte Klettersteigler mit entsprechender Erfahrung und Ausdauer aber ein absolutes Muss!

Ausrüstung

Komplette Klettersteigausrüstung (Klettersteig-Set, Helm, Hüftgurt, Handschuhe) und richtiges Schuhwerk (feste knöchelhohe Bergschuhe mit gutem Profil) sind unbedingt erforderlich.

Wegbeschreibung

Ausgangspunkt: Parkplatz an der Arlbergstraße, Dalaas

Endpunkt: Parkplatz an der Arlbergstraße, Dalaas

Zustieg
Ab dem neu errichteten Parkplatz direkt an der Arlbergstraße folgen Sie ca. 100 m der Straße talauswärts. Hier queren Sie die Straße und gehen durch das Tor des Wildzaunes hindurch. Ab hier folgen Sie der Wegbeschilderung "Zum Klettersteig" bis Sie nach ca. 20 min. den Einstieg des Klettersteiges erreichen.


Routenbeschreibung
Zu Beginn kurz steil, dann plattig aufwärts bis zu einem ersten Steilaufschwung mit Klammern (C/D). Über diese Wand höher (C/D), über eine Kante bis man steil gestuftes Gelände erreicht. Von hier wieder in Richtung Wasserfall (oft C) bis man auf einen flachen Platz mit Schotter kommt. Hier endet der erste steile untere Teil. Von dort gestuft, aber immer auch mit steilen Abschnitten (bis B/C) lange leicht rechts ansteigend höher, bis man einen Platz mit einer Bank erreicht. Es folgt ein weiterer, langer leichterer Teil mit einigen Graspassagen (Stellen bis B) bis man zu einer kleinen Schuttrinne, welche von rechts herunter zieht, gelangt. Es folgt eine plattige Passage, die immer steiler zu einem kleinen Überhang leitet (C bis C/D). Nach dem kleinen Überhang immer steil und fordernd höher (bis C) bis auf das Band vor der dunklen Schlusswand. Die steile Wand rechts ansteigend aufwärts – es gibt dort weniger Klammern als unten (Stellen C/D) – bis um eine Kante. Dort noch einmal steil (C/D, dann leichter) hinauf bis zu einem Latschenband. Von hier links auf dem Latschenband und leicht absteigend um einen Felsen herum, am Ende steil und erdig zum Ende des Klettersteiges.


Abstieg
Vom Ende des Klettersteiges folgen Sie der blauen Punktmarkierung, queren den Bach und gelangen auf dem blau markierten Pfad zum Wanderweg. Auf dem Wanderweg (blau-weiße Markierung) links abbiegen und hinunter zu den letzten Häusern im Ortsteil Winkel. Von hier über den Wanderweg zurück zum Ausgangspunkt.


 

Notruf

140 Alpine Notfälle österreichweit

144 Alpine Notfälle Vorarlberg

112 Euro-Notruf (funktioniert mit jedem Handy/Netz)