2 Erwachsene

Zimmer 1

Meine Unterkunft

2 Erwachsene

Stadtflair & Naturgenuss
in der Alpenstadt Bludenz

  • Mittelpunkt von fünf Tälern
  • Kultur und Geschichte spüren
  • Bewegung in der Natur
  • Marktplatz für Entdecker

Zeit für Entdeckungen.
Gemeinsam im Brandnertal.

  • Aktiv Natur erleben
  • Wertvolle Familienzeit
  • Regionale Kulinarik genießen
  • Vielfalt auf kleinem Raum

Intensive Naturerlebnisse
im Klostertal spüren

  • Bergwelten spüren
  • (Wasser-) Plätze zum Innehalten
  • Individuelle Freiräume entdecken
  • Sportlich unterwegs am Fuße des Arlbergs

Genussvolle Gelassenheit
im Großen Walsertal

  • Naturjuwele des Biosphärenparks entdecken
  • Loslassen, ankommen, staunen
  • Regionale Köstlichkeiten probieren
  • Herzliche Gastgeber kennenlernen

Zimmer 1

Ein Tag in der Alpenstadt Bludenz

Der Winter ist eingekehrt in der Alpenstadt Bludenz, umso majestätischer präsentieren sich die verschneiten Berggipfel rund um die Stadt – im Winterkleid haben diese einen ganz besonderen Charme. „Das will ich hautnah erleben!“, sage ich zu meinem Freund, deshalb entscheiden wir uns an unserem ersten Urlaubstag in Bludenz für einen Ausflug auf den Muttersberg. Dieser wird auch Sonnenbalkon auf 1401 genannt, klingt gut!

Winter erleben am Muttersberg

Es hat sehr viel geschneit in den letzten Tagen, beeindruckt blicken wir aus der Gondel auf die Landschaft unter uns. Je höher wir hinaufkommen, desto mehr Täler, Dörfer und Städte kommen hinter den Hügeln hervor – eine richtige Vogelperspektive hat man von hier aus – denke ich mir. Da so viel Schnee liegt, haben wir vorsichtshalber Schneeschuhe und Winterwanderstöcke mitgenommen, dies erweist sich bei Ankunft auf dem Muttersberg als gute Idee. Wir erinnern uns an unsere Schneeschuhschnuppertour, die wir im letzten Winterurlaub gemacht hatten, diesmal wollen wir die Winterlandschaft auf eigene Faust erkunden. Wir haben gelesen, dass es auf dem Muttersberg einen ganz besonderen Themenweg gibt, den „Alpine Art – Kunstweg“. Mit unseren Schneeschuhen kämpfen wir uns durch die beeindruckenden Schneemengen – zum Glück muss ich nicht vorne laufen – schmunzle ich. Auf dem Rundweg treffen wir auf sechs Kunstwerke, die in die Umgebung eingebettet sind z.B. die sogenannte „Blickbank“ oder mein persönlicher Liebling, der „Schlitten“. Nach einer interessanten Tour kommen wir gegen Mittag wieder zur Bergstation zurück. Um ehrlich zu sein knurrt mein Magen schon seit Stunden, eine Einkehr im Alpengasthof Muttersberg bietet sich gerade an. Nach einem ausgiebigen Mittagessen treten wir wieder unsere Talfahrt an, wir wollen ja schließlich noch einiges von Bludenz sehen.

In der Altstadt flanieren

Da am Nachmittag noch etwas Zeit übrig ist, begeben wir uns in die historische Altstadt. „Juhu Shopping!“, bricht es aus mir heraus. Gemütlich schlendern wir durch die Gassen, das ein oder andere Kleid in den Geschäften findet ein neues Zuhause in meinen Einkaufstüten. Ich brauche noch ein Mitbringsel für meine Familie, fällt mir ein – was eignet sich dafür besser als ein paar typische Produkte aus der Region?

Von einem Einkaufsbummel ist mein Freund leider nicht so begeistert, deshalb schlägt er vor noch irgendwo einzukehren. Inspiriert vom köstlichen Duft nach Schokolade, der schon die ganze Zeit in der Luft liegt, machen wir uns auf den Weg in einen Wintergastgarten – natürlich bestelle ich eine heiße Schokolade. Die Kellnerin erklärt uns, dass der süße Duft nach Schokolade von der Schokoladenfabrik in der Stadt kommt – wow! So etwas habe ich auch noch nirgends erlebt.

Ausklang und Wellness mit Aussicht

Um diesen winterlichen Urlaubstag noch richtig gemütlich ausklingen zu lassen, recherchieren wir im Internet nach einem Wellness-Center und werden schnell fündig. In Bludenz gibt es sogar die größte Saunalandschaft Vorarlbergs, das Val Blu. Es dämmerte schon als wir uns zu Fuß auf den Weg dorthin machten. Was gibt es Schöneres als nach einem sportlich aktiven Wintertag in der Sauna die Seele baumeln zu lassen? Aus der Saunakabine blicke ich durch die großen Panoramafenster auf die umliegende Bergwelt – heute Mittag waren wir noch so weit oben – staune ich.
Rundum zufrieden über unseren erlebnisreichen ersten Urlaubstag in Bludenz kehren wir am Abend in unsere Unterkunft zurück.

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...