2 Erwachsene

Zimmer 1

Meine Unterkunft

2 Erwachsene

Stadtflair & Naturgenuss
in der Alpenstadt Bludenz

  • Mittelpunkt von fünf Tälern
  • Kultur und Geschichte spüren
  • Bewegung in grüner Natur
  • Marktplatz für Entdecker

Zeit für Entdeckungen.
Gemeinsam im Brandnertal.

  • Aktiv Natur erleben
  • Wertvolle Familienzeit
  • Regionale Kulinarik genießen
  • Abwechslung statt Langeweile

Intensive Naturerlebnisse
im Klostertal spüren

  • Raue Bergwelten bezwingen
  • Wasserplätze zum Innehalten
  • Individuelle Freiräume entdecken
  • Sportlich unterwegs am Fuße des Arlbergs

Genussvolle Gelassenheit
im Großen Walsertal

  • Naturjuwele des Biosphärenparks entdecken
  • Loslassen, ankommen, staunen
  • Regionale Köstlichkeiten probieren
  • Herzliche Gastgeber kennenlernen

Zimmer 1

Teilen

3 Wege, 1 Ziel

klostertal-sommer-wandern-stebokwäg
Den Steinböcken ganz nah.

Besonders atemberaubend ist der Blick auf den Formarinsee früh morgens, wenn die Sonne langsam über die Gipfel klettert, der Himmel sich kitschig rosaorange färbt und das rote Kalkband, welchem die Rote Wand ihren Namen verdankt, regelrecht leuchtet. Der Formarinsee ist nicht nur einer der schönsten Seen des Lechquellengebirges, nein, er ist sogar hochoffiziell einer der schönsten Plätze Österreichs. Im Jahr 2015 haben ihn die Österreicher bei einer nationalen Ausscheidung dazu gewählt, und das wirklich vollkommen zu Recht.

Und wer diesen Smaragd auf knapp 2.000 Metern begutachten möchte, sei eingeladen, die Wanderschuhe zu schnüren und sich auf den Weg zu machen. Von welcher Seite man am besten zum Formarinsee läuft, ist umstritten – ein Weg führt direkt aus Dalaas zum See.

Satte 1.000 Höhenmeter geht es hier bergauf, aufgelockert wird der zugegebenermaßen steile Weg durch
die Informationstafeln und Ruheplätze des „Stebok-Wägs“ (Steinbock-Weg). Dieser heißt nicht ohne Grund so – rund um die Rote Wand lebt eine der größten Steinbockkolonien Europas.

Ein zweiter Weg führt in etwa fünf Stunden vom Bergdorf Lech bis zum See – der Lechweg. Ein sehr abwechslungsreicher Weg, welcher durch die unterschiedlichen Landschaftsformen und den stets fröhlich
sprudelnden, jungen Lech vergeht wie im Flug. Oder der Weg aus dem Biosphärenpark Großes Walsertal, der von der Alpe Laguz oder der Alpe Klesenza, vorbei an der imposanten Roten Wand mit zauberhaften Aussichten aus dem Norden kommt. Eines haben alle diese Wege gemeinsam:

"Den für uns schönsten Platz der Welt als Ziel."

Die Aussicht genießen

Zwei Stunden später sind unsere Pistenflitzer wieder da und möchten uns ihre Fortschritte demonstrieren. Wir verabschieden den Skilehrer und machen gemeinsam noch ein paar Schwünge. Im Funpark springen unsere kleinen Künstler wagemutig über die kleineren Kicker und zum Abschluss meistern wir alle zusammen den Fun-Run – eine ganz spezielle Piste mit Steilkurven, Wellen und jeder Menge Spaß. Morgen möchten wir dann ein Rennen auf der WISBI Strecke veranstalten, aber für heute heißt es „Füße hoch und erholen“. Also fahren wir zurück ins Tal. Auf dem Weg in unser Hotel überlegen wir, was wir heute essen möchten. Skifahren macht hungrig!

Rundum den

'Stebok Wäg' von Dalaas zum Formarinsee/Freiburgerhütte | Dalaas

'Stebok Wäg' von Dalaas zum Formarinsee/Freiburgerhütte | Dalaas

'Stebok Wäg' von Dalaas zum Formarinsee/Freiburgerhütte | Dalaas

Länge16,0 km Höhe1090 m LevelMittel Dauer6:00 h

Aussichtsreiche Bergwanderung zum Formarinsee, welcher im Herbst 2015 zum schönsten Platz Österreichs gewählt wurde! Neun Stationen mit wissenswerten Informationen über das Klostertal und zahlreiche S...

Kristbergsaal Dalaas

Freiburger Hütte

Kurzen Augenblick

Wir bereiten den Inhalt vor...