Nächster Termin17.08.202115:00 Uhr

6700 BludenzAm Raiffeisenplatz 1

0 weitere Termine

Teilen

Sommerausstellung 'Jakob Jehly'

Sommerausstellung der Stadt Bludenz: Jakob Jehly
Ort: Remise Bludenz, Galerie allerArt
Öffnungszeiten: Mittwoch bis Sonntag von 15.00 bis 18.00 Uhr
Ausstellungsdauer: 17. August bis 10. September 2021
Eintritt frei!
Veranstalter: Kulturamt der Stadt Bludenz, T +43 5552 63621-236, www.bludenz.at/events  

Jakob Jehly (1854-1897) ist zweifellos der bedeutendste Maler, den die Stadt Bludenz in der Moderne hervorgebracht hat. Heute erinnert in Bludenz eine Straße an ihn, außerdem ist die Stadt im Besitz einiger seiner Werke. Im öffentlichen Raum sind seine Arbeiten eher rar, abgesehen von frühen Altarbildern in Rungelin und im Kloster St. Peter. Seinen Freunden und Nachkommen ist es zu verdanken, dass sein Lebenswerk nicht in Vergessenheit geraten ist. Insbesondere der Schriftsteller Hermann Sander und Jehlys Tochter Grete Gulbransson haben zu seinem Leben publiziert. Die jüngsten Schriften zum Werk des Künstlers sind von Guntram Jussel und Andreas Rudigier herausgegeben worden. Die Publikation Rudigiers ist die Nummer 38 der Bludenzer Geschichtsblätter, herausgeben 1997 anlässlich des 100. Todestags Jakob Jehlys.

Angesichts der Tatsache, dass nunmehr schon wieder fast ein Vierteljahrhundert vergangen ist, soll das Leben und Werk Jakob Jehlys in einer Sommerausstellung in der Galerie allerArt wieder in Erinnerung gerufen werden. Die Einbettung erfolgt dabei in den Kontext der Familiengeschichte der Jehly, die etliche Künstlerpersönlichkeiten hervorgebracht haben. Exemplarisch werden einige Werke derselben präsentiert, das Hauptaugenmerk gilt aber dem bedeutendsten Künstler der Familie: Jakob Jehly. Seine Urenkelin hat dem Stadtmuseum Bludenz vor wenigen Jahren eine bedeutende Schenkung gemacht. Sie beinhaltet die Skizzenbücher des Künstlers, die einen wichtigen Einblick in sein Schaffen geben. Die Ausstellung wird rund um diese Sammlung aufgebaut, wobei auf Werke im Besitz der Stadt Bludenz, aus anderen Museen und aus Privatbesitz zurückgegriffen wird.

Neben der Würdigung Jakob Jehlys ist es auch ein wichtiges Anliegen der Ausstellung, die Bevölkerung zur Bekanntgabe von bisher unbekannten Werken der Familie Jehly einzuladen. Auf diese Art und Weise sollen die bestehenden Werksverzeichnisse ergänzt werden.

Es gelten die aktuell gültigen Corona-Richtlinien.




Weitere Termine der Veranstaltung

Wiederholendes EventAlle Termine anzeigen

Ähnliche Veranstaltungen