Zur Startseite Hotline: +43 5552 30227
Brandnertal, Alpenstadt Bludenz, Klostertal, Biospährenpark Großes Walsertal - Vorarlberg
 

Tipps & Notrufnummern

Sicher unterwegs in den Bergen Vorarlbergs rund um die Alpenregion Vorarlberg

Tourenplanung

  • Als Ausrüstung sind wasserdichte Trekking- oder Snowboardschuhe, Skibekleidung im Schichtenprinzip, Funktionsoberteil zum Wechseln, Handschuhe und Mütze zu empfehlen. Sonnenbrille und Sonnenschutz nicht vergessen.
  • Jause und (warme) Getränke mitnehmen. Einkehrmöglichkeiten finden Sie bei den Wegbeschreibungen.
  • Holen Sie Informationen vom Lawinenwarndienst und von den Wetterstellen ein.
  • Hänge über 30° Neigung nicht begehen.
  • Nicht zu spät aufbrechen - die Dämmerung setzt im Winter gegen 16.30 Uhr ein.
  • Nicht bei Schneefall und Nebel aufbrechen.
  • Orientierungshilfen wie Karte, Höhenmesser, Kompass sind empfehlenswert (besonders bei Schneeschuhwanderungen und Skitouren).
  • Stirnlampe, Mobiltelefon und Erste-Hilfe-Paket mitnehmen.

Bitte beachten Sie, dass Sie in den Bergen Sommer wie Winter immer auf eigene Gefahr in der Alpenregion Bludenz unterwegs sind.

de:Winterlandschaft in der Alpenregion Bludenz;

Winterlandschaft in der Alpenregion Bludenz

Notfallnummern

112 Euro Notruf
144 Bergrettung Vorarlberg
144 Rettung

WAS ist passiert?
WANN ist es passiert?
WO ist was passiert?
WIE viele Verletzte?
WER meldet?

Haben Sie Empfang bei Ihrem Mobiltelefon?

JA
 - 112 wählen
NEIN - Handy aus- und wieder einschalten, anstelle des PINs erneut 112 wählen.

Noch immer kein Empfang: Standort wechseln und in regelmäßigen Abständen 112 wählen.

Respektiere deine Grenzen

Wälder und Wiesen, Flüsse und Seen sind wertvolle Freizeit- und Erholungsräume. Wer in der Natur unterwegs ist, sollte auch bedenken, dass die Natur ein höchst sensibler und schützenswerter Lebensraum für Pflanzen und Tiere ist. Gerade Wälder haben außerdem eine ganz wichtige Schutzfunktion. Die Initiative Wohngemeinschaft Natur der Vorarlberger Landesregierung informiert Bewohner und Besucher über einen respektvollen Umgang mit der Natur. In diesem Sinne ersuchen wir auch Sie, Schutz- und Schonregionen zu achten. Die wichtigsten Empfehlungen: Bleiben Sie auf beschilderten Wegen und halten Sie die Natur sauber.

www.respektiere-deine-grenzen.at