Zur Startseite Hotline: +43 5559 555
Brandnertal - Vorarlberg
 

Langlaufen im Brandnertal

Die leise Variante des Skifahrens, wenn man sanft über den Schnee gleitet...

Wer einmal das Gefühl genossen hat, sich beinahe lautlos durch die verschneite Landschaft zu bewegen, den lässt der Langlauf im Brandnertal so schnell nicht wieder los. Über 20 Loipenkilometer mit herrlichen Höhen- und Talloipen warten auf begeisterte Langläufer im Brandnertal.

Besonders empfehlenswert sind die drei Loipen (ehemals Rona Panorama-Loipe) auf dem Hochplateau Tschengla/Bürserberg mit herrlichem Blick in die umliegenden fünf Täler. Sie gelten als welche der schönsten Loipen Westösterreichs auf einer Seehöhe von 1.200 bis 1.300 m.
 

Alle Langlauf-Loipen im Brandnertal:

de:Langlaufen im Brandnertal;

Langlaufen im Brandnertal

  • de:Furkla Höhenloipe

    Furkla Höhenloipe

    Furkla-Höhenloipe

    Brand/Bürserberg

    Schwierigkeit: leicht
    Länge: ca. 10 km
    Höhendifferenz: ca. 150 m
    Gehzeit: ca. 2-3 Stunden

    Die Höhenloipe führt teils durch unberührte Natur vom Burtschasattel bis zur Furkla Alpe und auf der gleichen Strecke wieder retour. Nach der Auffahrt mit der Dorf- und Panoramabahn startet die präparierte Loipe direkt am Burtschasattel. Von dort Richtung Parpfienzsattel, vorbei an der Bergstation des Faregg-Liftes über den Furkla-Höhenweg bis zur Furkla Alpe. Die Loipe führt auf der gleichen Strecke retour und das Bergrestaurant Frööd lädt am Ende zur Einkehr ein. Vom Burtschasattel geht es dann mit der Dorf- und Panoramabahn wieder zurück nach Brand.

    Strecke "Furkla-Höhenloipe" auf interaktiven Winterkarte ansehen

  • de:Panoramaloipe Alpe Rona; fr:Piste de ski de fond panoramique "Rona" - Bürserberg;

    Panoramaloipe Alpe Rona

    Rona Panoramaloipen

    Tschengla / Bürserberg

    Die ehemalige Rona Panoramaloipe wurde im Rahmen der EYOF 2015, dem European Youth Olympic Festival, welches gemeinsam von den Ländern Vorarlberg und Liechtenstein im Jänner 2015 ausgetragen wurde, neu angelegt. Nun gibt es drei kürzere Loipen, die das Hochplateau Tschengla zu einem wahren Langlaufparadies machen.

    Vilschena
    Länge: 3,5 km
    Höhendifferenz/Schwierigkeit: anspruchsvoll
    Hinweis: Skating auf 80% der Strecken möglich!

    Vom Wanderparkplatz Tschengla kurz zu Fuß bis zum Einstieg der Loipe "Vilschena". Der Rundkurs "Vilschena" führt auf dem Hochplateau Tschengla vorbei an den mystischen Steinkreisen zum Ortsteil Vilschena und wieder zurück. Aufgrund der Höhenunterschiede wird die Loipe "Vilschena" als anspruchsvoll eingestuft.

    Strecke "Vilschena" auf interaktiven Winterkarte ansehen

    Plandedon
    Länge: 2 km
    Höhendifferenz/Schwierigkeit: gering
    Hinweis: Skating auf 80% der Strecken möglich!

    Zu Fuß oder über die Olympia Loipe bis zum Einstieg der Plandedon Loipe etwas oberhalb der Alpe Rona. Von dort startet die Plandedon Loipe auf breitem Weg Richtung Norden. Zurück über dieselbe Strecke.

    Strecke "Plandedon" auf interaktiven Winterkarte ansehen

    Olympia
    Länge: 2,5 km
    Höhendifferenz/Schwierigkeit: leicht ansteigend
    Hinweis: Skating auf 80% der Strecken möglich!

    Der Einstieg der neu angelegten Olympia Loipe befindet sich nur wenige Gehminuten vom Wanderparkplatz Tschengla entfernt. Der Rundkurs befindet sich in der Nähe Alpe Rona und eröffnet einen atemberaubenden Blick auf die umliegenden Berge und speziell auf die Zimba, das Matterhorn Vorarlbergs.

    Strecke "Olympia" auf interaktiven Winterkarte ansehen

  • de:Langlaufloipe Innertal; fr:Piste de ski de fond Innertal - Brand;

    Langlaufloipe Innertal

    Innertal Loipe

    Brand

    Schwierigkeit: leicht
    Länge: ca. 6 km
    Höhendifferenz: ca. 80m
    Gehzeit: ca. 1 Stunde

    Diese Loipe startet bei der Reithalle im Ortszentrum von Brand (Einstieg jedoch an mehreren Stellen möglich). Zuerst geht es entlang des Alvierbaches taleinwärts (rechtsseitig der Flussrichtung), dann in zwei mittleren Anstiegen etwas vom Bach weg und wieder daran entlang bis zur „Herz-Jesu-Kapelle“. Anschließend heißt es, die Brandner Straße überqueren und eine Schleife unterhalb des „Mottakopfes“ (leichter Aufstieg, mittel-schwere Abfahrt) ziehen, bevor die Loipe wiederum am Ufer des Alvierbaches zurück in den Ort führt.

    Strecke "Innertal" auf interaktiven Winterkarte ansehen

  • de:Rundkursloipe Bürs; fr:Piste circulaire de ski de fond - Bürs;

    Rundkursloipe Bürs

    Loipe Rundkurs

    Bürs

    Schwierigkeit: leicht
    Länge: ca. 4,5 km
    Gehzeit: ca. 1 Stunde

    Beim Umspannwerk (Café Dörflinger an der Hauptstraße in die Werkstraße einbiegen) ist der Start des 4,5 km Rundkurses. Die doppelspurig präparierte Loipe ist ideal für Anfänger, verläuft eben und ohne jegliche Steigung. Wunderbarer Ausblick auf die Gebirgsketten rund um den Bludenzer Talkessel.

    Strecke "Rundkurs" auf interaktiven Winterkarte ansehen